Home » Dienstleistung & Angebot » Depotoptimierung

Unsere Leistungen und Angebote im Überblick

Depotoptimierung

Auch in der Depotoptimierung steht der Mensch im Mittelpunkt und nicht das Geld, dass die Erträge bringen soll.  Wir fühlen uns dabei einem Leitsatz des Nobelpreisträgers  Harry M. Markowitz verpflichtet, der einmal sagte:
 

Ein gutes Portfolio ist mehr als eine lange Liste von Wertpapieren. Es ist eine ausbalancierte Einheit, die dem Investor gleichermaßen Chance und Absicherung unter einer Vielzahl von möglichen Entwicklungen bietet. Der Anleger sollte daher auf ein integriertes Portfolio hinarbeiten, das seinen individuellen Erfordernissen Rechnung trägt.
 

Was bedeutet Depot überhaupt?

In der Praxis erzielen wir diese Ausgewogenheit durch ein gut gemanagetes Depot. Der Begriff stammt vom französischen dépôt und bedeutete ursprünglich soviel wie Lager. Diese Analogie lässt sich getrost beibehalten, denn auch ein Wertpapierdepot sollte wie ein gut sortiertes und übersichtliches Lager funktionieren. In diesem Fall sind es allerdings nicht Waren, sondern Wertpapiere bzw. Aktien, die in unterschiedlicher Gewichtung gehalten werden.

Höhere Renditen durch aktives Management

Was uns auszeichnet, ist das aktive Management Ihres Depots. Um beim ursprünglichen Wortsinn zu bleiben, sehen wir uns nicht nur als Lagerverwalter oder „Aufpasser“, sondern kaufen und verkaufen aktive einzelne Positionen. Depotmanagement meint auch, dass wir zeitweise ausreichend Bargeld bereit halten, um günstig in einzelne Positionen einzusteigen.

Auch hier kommt uns zugute, dass wir genau zuhören, hinsehen und den Markt beobachten. Wir warten nicht, bis uns die Chancen begegnen, sondern gehen diesen entgegen und erzielen dadurch solide und überdurchschnittliche Renditen.

Alles, aber unabhängig

Die FOGEL GmbH Fonds und Geld arbeitet unabhängig von Produktanbietern. Für unsere Kunden bedeutet dies, dass wir nicht auf Provisionen oder das Einhalten von Rahmenverträgen angewiesen sind, sondern die volle Bandbreite an Finanzprodukte ausschöpfen können.

Depot-Check zum Finden von Optimierungspotenzial

Wann immer sich eine Krise an der Börse anbahnt oder von schwierigen Phasen die Rede ist,  verlässt Privatanleger sprichwörtlich die „Lust“, sich ihrem Depot zu widmen. Haben wir nicht gerade eine Phase enormer Gewinne hinter uns? Und warum kann es nicht immer so weitergehen?

Emotionen haben jedoch im Finanzbereich nichts zu suchen und erweisen sich als eher kontraproduktiv.

Nach unserer Ansicht sollte ein Depot regelmäßig auf „Herz und Nieren“ untersucht und ggf. umgeschichtet werden. Gerne unterstützen wir Sie bei der Neubeurteilung Ihrer Anlagen und haben dabei sowohl die Performance als auch die Risiken im Blick. So schaffen Sie mit unserer Hilfe die Grundlage für künftige Gewinne.

Höhere Gewinne, weniger Risiko

Keine Sorge: wir versprechen Ihnen keine Verdopplung Ihres Vermögens in wenigen Tagen oder die vielzitierten Million in 40 Tagen. Wir können allerdings mit Stolz von uns behaupten, dass wir für 88 Prozent unserer Kunden eine höhere Rendite bei reduziertem Risiko erreicht haben.

Was wir anders machen? Vermutlich liegt es an unseren regelmäßigen Erfolgskontrollen und dem ständigen Überblicken Ihrer Werte, dass die FOGEL GmbH Fonds und Geld besser performt als die meisten anderen Finanzberater.

Die Markowitz-Theorie in der Praxis

Kommen wir noch einmal auf die eingangs zitierte Theorie von Harry M. Markowitz zurück. Dieser sprach auch davon, dass das Verhalten einzelner Wertpapiere in einem Depot möglichst gegenläufig ausfallen sollte.

Konkret bedeutet dies, dass sich Aktien einer Fluglinie in einem Jahr mit weltweiten Krisenherden vermutlich unterdurchschnittlich entwickeln. Um diesem Risiko zu begegnen, sollten auch Aktien eines Unternehmens aus der Sicherheitsbranche im Depot vorhanden sein. So lassen sich Krisenfolgen eindämmen und sanft ausgleichen.

In einem weiteren Schritt lässt sich dann ermitteln, welche Wertpapiere unabhängig von politischen oder wirtschaftlichen Rahmenbedingungen „funktionieren“. Dass hierfür komplexe Berechnungen vonnöten sind, versteht sich von selbst.

In unserer Arbeit beobachten und analysieren wir Kursverläufe über mehrere Jahre und setzen diese mit konkreten Ereignissen in Beziehung. Schon bei „nur“ 20 Wertpapieren in einem Depot sind rund 190 Vergleichsrechnungen erforderlich. Wir sehen dies als Basis unseres Depotchecks.

Noch mehr Markowitz

Die Grundlage für unseren Depotcheck liefern also Methoden aus der Finanzmathematik. Harry M. Markowitz erhielt für seine moderne Portfoliotheorie im Jahr 1990 den Nobelpreis für Wirtschaftswissenschaften und gilt bis heute als „Klassiker“ in diesem Bereich.

Wir bedienen uns unter anderem seiner Theorien und nutzen zudem den Future Adjusted Markowitz Estimator, eine Weiterentwicklung des James-Stein-Schätzverfahrens für Performance-Erwartungen.

Darüber hinaus führen wir Risikoanalyse nach dem Verfahren „Value at Rsik“ durch und verlassen uns dabei auf unsere eigene Research-Abteilung. Zuletzt stützen wir uns auch auf unser engmaschiges Netzwerk und lassen dort erhaltene Informationen in unsere Analysen einfließen.

Für Sie bedeutet dies eine Feinjustierung Ihrer Depotstruktur und einen individuellen Zuschnitt auf Ihre persönliche Chancen- und Risikenbereitschaft. Dass wir dabei sowohl ihr ursprüngliches Depot als auch das Ergebnis unserer Optimierung exakt dokumentieren, versteht sich von selbst.

News & Aktuelles

Postanschrift

Obere Bahnhofstrasse 49
CH-9500 Wil
Schweiz

Telefon & E-Mail

T: +41 (0)71 911 80 80
M: +41 (0)79 427 99 89
E: info@fogelgmbh.ch

Newsletter kostenlos per E-Mail

Abonnieren Sie unseren Newsletter und erhalten Sie von uns quartalsweise ausgewählte Informationen.

Homepage & Webdesign von Mosaic